Geschichte
 
Die Geschichte der Reitanlage Ellertal

Die Hofstelle wurde 1998 erschlossen. Dazu zählte der Strom-, Telefon- und Wasseranschluss, sowie die Errichtung eines hofeigenen Brunnen.

Im Jahre 1999 Bau des langen Stalltraktes für 18 Pferde mit den jeweiligen Kopfbauten die als Heu- und Strohlager dienen. Auch sind die Futterkammern, Sattlekammern und Putz- sowie Waschplätze hier untergebracht. Im gleichen Jahr wurde der Außenreitplatz mit den Hufschlagmaßen 22 m x 44 m fertig gestellt.

2000 wurde das Wohnhaus erbaut und dadurch eine Vollaussiedlung ermöglicht.

Der Longierzirkel mit dem Durchmesser von 18 m wurde 2002 fertig gestellt.

Im darauf folgenden Jahr wurde die Reithalle mit den Maßen 20 m x 60 m mit einem integrierten Sozialtraktes errichtet. In diesem Jahr wurde außerdem ein Springplatz mit den Maßen 30m x 70m und zwei Schlechtwetterausläufen vollendet.

Der zweite Stall mit weiteren 9 Paddockboxen wurde im Jahr 2004 erbaut.

Die Fertigstellung des dritten Stalltraktes konnte im Jahr 2007 verwirklicht werden.

2011 wurde die Pferdeschwemme fertig gestellt.

Im Jahr 2013 wurde eine Longierhalle mit einem Durchmesser von 22 m fertig gestellt.